Highlights Prolight + Sound

Nach drei Jahren Pause fand im April in Frankfurt die Prolight + Sound statt. Einiges hatte sich dabei geändert. Die bisher parallel zur Messe laufende Musikmesse gab es dieses Jahr nicht und wie normalerweise Anfang April fand die Prolight + Sound dieses Jahr Ende April statt. Der Audiobereich präsentierte sich merkmerklich geschrumpft, mit einigen prominenten Abwesenden. Was sich zum Glück nicht geändert hat, ist, dass die Messe für uns von menzi ebz nach wie vor ein wichtiger Termin bleibt und auch dieses Jahr wieder einen Besuch wert war.

Neben der Pflege von Kontakten, neuen Produkten - und davon gab es einige - war das Fördern von GDTF bei Herstellern und Kunden einer unserer wichtigsten Vorhaben. GDTF (General Device Type Format) ist eine Initiative zum Etablieren eines Standards für Fixture Libraries. Sie beinhalten viel mehr Informationen als herkömmliche Libraries und können nicht nur auf Lichtsteuerkonsolen, aber auch in CAD-Planungstools und Visualizern benützt werden. Ziel sind umfassende, Konsolen- und Software-Hersteller-übergreifende und vor allem korrekte GDTF-Files. Der Vorteil für den Operator ist dabei, dass er ein korrektes Library File hat mit dem er das Fixture einfach bedienen kann und dessen Potential möglich gut ausschöpfen kann. Was selbstverständlich klingt, ist heute viel zu oft nicht der Fall. Das Thema GDTF nimmt nach einem langsamen Start langsam Fahrt auf und wir würden es gerne sehen, dass alle Hersteller entsprechende Files anbieten da es auch unsere Arbeit bei Demos und Shootouts einfacher macht. 

Noch wichtiger waren aber natürlich die Highlights und Neuvorstellungen unserer Partner.


Martin

Bei Martin war mit dem ELP PAR der Nachfolger eines der meistverkauften Zoom-LED PAR überhaupt, dem RUSH PAR 2 zu sehen. Aufbauend auf den bewährten Features seines Vorgängers bietet der ELP PAR, kalibrierte RGBW-LED, eine fast doppelte Helligkeit und ein Zoom der bis minimal 4° womit er auch gut für Beameffekte genutzt werden kann. Auf der identischen RGBW-LED aufbauend war auch ein neues LED-Washlight, der ERA 150 Wash, zu sehen, dass die Lücke die RUSH MH6 Wash und MAC Aura hinterlassen haben, auffüllt. Es zeichnet sich durch eine äussert kompakte Bauform bei einem Lichtstrom von fast 4000 Lumen aus.

ELP-PAR_web

Der ELP PAR ist der Nachfolger des RUSH PAR 2.

Ayrton

Ayrton wurde einmal mehr seinem Ruf als eines der führenden und innovativsten Hersteller von Moving Lights gerecht und zeigte was heute technisch möglich ist. Cobra ist ein auf einem Phosphor-Laser basierendes Beam Moving Light mit einem unglaublichen 38:1 Zoom (0,6° - 23°) der unfassbare 386’000 Lux auf 20 m Distanz bringt. Das Thema Multi-Source Wash Light wurde in den letzten Jahren bei Ayrton etwas vernachlässigt. Nun ist Ayrton mit dem Zonda auch hier zurück mit einem ersten Produkt für eine zukünftige Washlight Familie über alle Leistungsklassen. Während Zonda 9 Wash ein richtig gutes und äusserst helles Washlight (25’000 Lumen) ist, so ist Zonda 9 FX dies alles und noch viel mehr. Komplexe und ziemlich hochauflösende Pixel-Effekte können mit LiquidEffect™ erzeugt werden. Es handelt sich dabei um ein System an LEDs, die zwischen den Linsen angebracht sind und so Einsätze die weit über die eines reines Wash Lights hinaus ermöglichen.

K_Cobra

Das auf einem Phosphor-Laser basierendes Beam Moving Light Ayrton Cobra.

K_Zonda-209-20FX-201_web

Zonda 9 FX
: Ein Multitalent in Sachen moderner Lichttechnik.



MA Lighting

MA Lighting zeigte ein Preview der grandMA3 Software 1.7, die starke Verbesserung des Workflows und der XYZ Programmierung mit sich bringt. Gleichzeitig passt MA Lighting die maximale Anzahl unterstützter Parameter Ihrer Hardware an, was in den meisten Fällen eine Verdoppelung der Parameter bedeutet. 

Bereits vor der Messe angekündigt wurde die Kooperation mit Luminex. Als Nachfolgelösung für den etwas in die Jahre gekommen MA Switch, werden die Luminex Switches näher in die MA Welt integriert.

 

zactrack

Der weltweite Vertrieb von zactrack, einem automatisierten Following System, ist seit kurzem bei der Lightpower Gruppe und die Betreung der Marke und auch von uns als exklusiver Schweizer Distributor erfolgt durch das gleiche Vertriebsteam wie für MA Lighting. Dieser sehr positive Schritt bringt zactrack sicher weiter, die angekündigte verbesserte XYZ Programmierung in grandMA 1.7 ist bereits ein erster positiver Fortschritt. Auch die zactrack Software wurde verbessert mit Real Time Programmierung von Zonen und einer webbrowser-basierten Bedienoberfläche für den Benutzer.

rendering_v3_001_003aDyz13RkT7XOq_web
Das gesamte Paket: Zactrack SMART Set.


Astera

Bei Astera waren natürlich die beiden neuesten Produkte für den Eventmarkt, der AX2 LED-BAR sowie AX9 als Nachfolger der AX7/AX10 LED-PAR, die Highlights. Daneben wurde ein Preview eines Produktes für den Video- und Studiomarkt gezeigt, dessen Einsatzzwecke aber als kreatives LED-Modul darüber hinaus gehen Bei Hydra handelt es sich um ein kompaktes, leichtes LED-Panel. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, es kann über eine entsprechende Aufnahme als Kameralicht genutzt werden, mit einem Baby Spigot an einem Stativ montiert werden oder über den Magneten auf der Rückseite des Panels. Bis zu 4 Panels können zu einem grösseren Panel kombiniert werden, Zubehör wie Diffusoren oder Honeycombs einfach über einen Magneten aufgesetzt werden. 

K_AX9_Bracket_LeftasK4VCpL7EfbI_web

Unabhängigkeit mit der AX9 von ASTERA.

 

Luminex

Neben der angekündigten Kooperation mit MA Lighting konnte Luminex gleich mit vier Produkteneuvorstellungen aufwarten. Mit dem Gigacore 30i gibt es erstmals einen 10 Gigabit Switch, er verfügt über 24 RJ45 Ports, 6 SFP+ Cages und unterstützt PoE++ bis 1000 W. Daneben wurde eine Installationsvariante des Luminode 12 gezeigt, mit 12 DMX Ports auf RJ45 in einem kompakten 9,5” Gehäuse sowie Varianten des Luminodes 4 in einem DIN-Gehäuse sowie als Wallmount Gehäuse.

luminode_def
Die Installationsvariante des Luminode12 mit 12 DMX Ports. 


CLF

CLF hat ein sehr breites Programm an Outdoor Moving Lights. Neu hinzugekommen sind zwei Wash Lights IP65. Poseidon Wash XS ist einer der wenigen Wash Lights mit RGBL LEDs und so eine gute Wahl für Anwendungen wo gutes Weisslicht gefragt ist. Poseidon Wash XL hingegen ist im Moment wohl einer der hellsten Outdoor Washlights. Mit seinem Halo-Ring und Kaleidoskop-Effekt ist es auch eine tolle Effektlampe. Ebenfalls neu sind zwei ausgesprochen lichtstarke Softlights. Beide Geräte verfügen über tuneable white LED, sind über DMX steuerbar, können aber auch über zwei Drehpotis manuell in der Helligkeit und der Farbtemperatur angepasst werden. Während SoftLED 100 einen 500 W Halogenfluter ersetzen kann, so ersetzt SoftLED 200 einen 1000 W Fluter.

Lesen Sie unseren detaillierten Testbericht von den SoftLED hier.

K_CLF_POSEIDON_WASH_XL_PERSPECTIVE_BASIS_web

Poseidon Wash XL: Richtig hell!


Zero 88

Kurz vor der Messe wurde Version 7.11 für FLX und FLX S veröffentlicht. 7.11 wartet mit einigen spannenden Weiterentwicklungen auf, wie die Unterstützung von bis zu 20 LED-Farben für den ColourPicker, einem virtuellen Farbtemperatur-Fader oder der “Add Filter” Funktion im Patch zum Finden von Libraries unbekannter Fixtures.

 

LumenRadio

Ende letzten Jahres wurde “The Next Generation”, die Nachfolgeprodukte der bekannten Nova CRMX Sender und Empfänger vorgestellt. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und die Software hat sich gut weiterentwickelt. Stardust das Flagship Produkt für die Übertragung von bis zu 8 DMX Universen unterstützt nun neben sACN auch ArtNet 1 - 4. Stardust, aber auch Aurora und Luna, können nun auch das Wireless Solutions W-DMX Protokoll Senden und Empfangen.

Lesen Sie hier unseren ausführlichen Beitrag über LumenRadio

Stardust_coming_soondIeg9QBhSjJop_web