75 neue Ayrton Eurus

Bisher genossen in der Deutschschweiz die leichten und effizienten 300W-Movinglights der 3er Serie grosse Beliebtheit. Mit den neuen Ayrton Eurus-S Profile finden dank dem Dry hire-Anbieter PRG Gear nun auch die grösseren Movinglights der 6er-Serie den Weg auf die Produktionen. Martin Fischer, Geschäftsführer der Schweizer Niederlassung von PRG Gear, kommentiert den Trend mit folgenden Worten: «Der Bedarf an helleren Movinglights steigt nicht zuletzt deshalb, da man auf modernen Bühnen immer mehr LED und Videos im hinteren Bereich einsetzt. So liegt es auf der Hand, dass man vorne mehr Power benötigt.»

Und warum fiel die Wahl auf Ayrton Eurus? Die Vielseitigkeit und auch das Gewicht des Geräts sei ausschlaggebend gewesen, meint Fischer. Darüber hinaus sei der enge Fokus ein besonderer Pluspunkt gewesen. Die neuen Geräte befinden sich bereits in diversen Produktionen im Einsatz. Unter anderem touren sie gerade an grossen Open Airs durch die Schweiz. Die Feedbacks seien allesamt sehr positiv. «Man merkt, dass man mit der Anschaffung des Ayrton Eurus einen Schritt nach vorne gemacht hat», kommentiert Fischer.

Insgesamt 75 Geräte wurden für die Schweiz angeschafft – und für den deutschen Markt sind es nochmals 180. Auf die Frage hin, ob die Nachfrage dieser doch hohen Anzahl an Movinglights konstant sei, meint Fischer: «Heute werden Movinglights nicht nur auf grossen Konzerten eingesetzt, sie kommen auch beispielsweise an internen Anlässen oder an GV’s in den Einsatz.»

Wir wünschen dem Team von PRG Gear viel Erfolg mit den neuen Geräten und bedanken uns herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Tags: PRG, Eurus, Ayrton