Ist die Halogenlampe tot? - Eine persönliche Einschätzung

Während Jahrzehnten war die (Halogen-)Glühlampe das bevorzugte Leuchtmittel auf den Bühnen dieser Welt. Auch wenn mit dem häufigeren Einsatz von Moving Lights seit Mitte der Neunziger Jahre vermehrt Entladungslampen benützt wurden, so hatte das nur wenig Einfluss auf den Status der Halogenlampe als Basis der meisten Beleuchtungssysteme.

Dies hat sich in den letzten Jahren massiv geändert. Die LED hat Ihren Siegeszug angetreten und dies in einer Geschwindigkeit, die auch uns  überrascht hat. Die LED hat innersten kürzester Zeit grosse Fortschritte gemacht, im speziellen in der Farbwiedergabe und der Effizienz. Die Scheinwerferhersteller sind nun in der Lage, neben innovativen neuen Produkten, die ohne LED gar nicht möglich wären, Geräte zu entwickeln, die bezüglich Lichtstrom und Handling bereits nahe an konventionelle Scheinwerfer kommen.

Ein weiterer Grund des Rückgangs der Halogenlampen-Verkäufe ist das seit 2009 schrittweise eingeführte Verbot von Glühlampen. Die meisten Entertainment-Lampen waren und sind weiterhin von diesem Verbot ausgenommen. Dennoch scheint dieser Umstand Einfluss auf Kaufentscheide zu haben. Auch die in den Medien aufgeführten Gründe zum Umstieg auf die LED, wie Lebensdauer und Stromverbrauch, die zwar auch für das Event- und Bühnenlicht korrekt, aber nicht so relevant wie im Architekturlicht sind, waren wohl Gründe.

Wir waren dennoch davon ausgegangen, dass LED und Halogen noch einige Zeit nebeneinander existieren würden, mit der LED als zusätzliches Tool für den Lichtdesigner, mit Vor- und Nachteilen gegenüber der Halogenlampe. Die Realität war aber, dass die LED die Halogenlampe innert kürzester Zeit fast vollständig ersetzt hat. Dies bereits zu einer Zeit, als in vielen Bereichen noch kaum adäquate LED-Alternativen im Markt vorhanden waren. Angesichts der im Vergleich hohen Investitionskosten ist das umso erstaunlicher, ist doch eine Amortisation der Mehrkosten mit den wenigen Stunden im Bühnenbetrieb nicht einfach.

Damit zurück zur Frage, ob die Halogenlampe tot ist. Tatsache ist, dass die Halogenlampe im Eventlicht immer selten eingesetzt wird. Aufgrund anderer Anforderungen wird sie im Theater noch immer häufiger eingesetzt, aber auch dort hat der Umschwung längst stattgefunden. Die Halogenlampe ist aber nach wie vor in unzähligen kleinen Theatern, Sälen und Locations im täglichen Einsatz. Aus diesen Gründen wird uns die Halogenlampe noch einige Zeit erhalten bleiben. Allerdings hat der Verkaufsrückgang in unserer kleinen, sehr spezialisierten Branche mit geringen Verkaufsvolumen (und der damit verbundenen kleinen Marktmacht bei grossen Zuliefern) bereits Konsequenzen. Wir sehen z.B., dass die Verfügbarkeit von Fassungen schwieriger geworden ist. Per 1. April 2017 hat Philips, neben Osram einer der ganz grossen Hersteller von Leuchtmitteln, die Produktion von Lampen für den Entertainmentbereich komplett eingestellt. Die menzi ebz ist seit vielen Jahren einer der wenigen Osram Händler für unsere Branche in der Schweiz. Osram bietet nach wie vor Leuchtmittel an und wir können die meisten gebräuchlichen Lampen ab Lager liefern.

Wir näheren uns in der Tat dem Ende einer Ära. Wir von menzi ebz ag bieten nach Möglichkeit nach wir vor Ersatzteile, Verbrauchsmaterial und Ersatzteile für Halogenscheinwerfer. Gleichzeitig haben wir in unserem Verkaufssortiment eine Auswahl hochwertiger LED-Scheinwerfer und sind auch laufend am Evaluieren neuer Produkte und Trends. Die Unterschiede zwischen einzelnen LED-Scheinwerfer sind zum Teil sehr gross und es ist für den Laien nicht einfach, die Unterschiede zu sehen und oft braucht es einen Test mit einem Scheinwerfer, um ein Gerät richtig einschätzen zu können. Hierbei unterstützen wir sie gerne jederzeit mit unserem Fachwissen, auch in unserem Showroom in Horgen.

Passende Blog Artikel

Erlebnisbericht: Claude Hohl beleuchtet seine erste Tanzshow mit dot2

"Das Ding ist wirklich so, wie es in den Hochglanzprospekten steht."