Erlebnisbericht: Claude Hohl beleuchtet seine erste Tanzshow mit dot2

In seinem Blog-Beitrag "Eine Tanzshow beleuchten" gibt Claude Hohl spannende Einblicke in die Lichttechnik einer Tanzshow. Er beschreibt in lebendigen Worten auch von technischer Seite, wie er die Tanzkunst mit der Beleuchtung unterstreicht und zeigt viele schöne Impressionen.

Erstmals nutzte Claude für die Show die dot2 onPC-Software. Er holte sich die gratis Software, kaufte sich einen Ethernet-to-DMX-Adapter und legte los. Sein Urteil: "Das Ding ist wirklich so, wie es in den Hochglanzprospekten steht."

Auch die intuitive dot2-Steuerung überzeugte ihn sehr schnell: "Mit „Go“ geht es zur nächsten Cue. So muss ich für die ganze Show nur jeweils die Go-Taste betätigen und ab und zu Schieberegler bedienen, was ich mir aber in den Regieanweisungen in der rechten Spalte notieren kann. In diesem Beispiel „Bis meine Welt die Augen schliesst“ muss ich jeweils die Rechte und dann die Linke Bühnenhälfte beleuchten. Zwei Schieberegler, und der Tag ist gegessen. Die „Oops“-Taste macht versehentliche Änderungen rückgängig, ein „Tempfader“ lässt mich die Intensität eines Effekts regulieren (z.B. Scheinwerfer mehr oder weniger gross kreisen lassen), was sehr geil ist, denn so kann ich die Lichtdynamik für ein Lied bis ins kleinste Detail perfekt steuern."

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.