DMX-Kabel | D | lexikon | menzi ebz
A B C D F G L M P R S

DMX-Kabel

Für die professionelle Übertragung von DMX512 Signalen sollten nur Kabel verwendet werden, welche den Ansprüchen für Datenraten im höheren Frequenzbereich genügen. Bedingungen sind: paarige Verdrillung der Datenleitungen (1 oder 2 - paarig) und eine gute solide Abschirmung.
Die Kabel sollten optimalerweise folgende Werte aufweisen:
Impedanz: 110 - 120 Ohm
Kapazität: 12 - 13 uF
Da die neuen modernen Digitalaudiokabel AES/EBU annähernd diese Eigenschaften aufweisen, sind sie problemlos als DMX - Kabel verwendbar. Von konventionellen analogen Kabeln ist dringend abzuraten.

Gemäss USITT sind seit 1990 5 - polige XLR Stecke / Kupplungen Pflicht, einige Hersteller verwenden leider noch immer 3 - polige Versionen welche mit Mikrofonkabeln vertauschbar sind

Neuerdings wird DMX auch über Kat - Leitungen (Kat 5 oder höher) übertragen. Diese neuere Version wurde durch die USITT und die ESTA freigegeben und wird mit der Belegung der paare spezifiziert. Auch Kat - Kabel verfügen über technische Werte, welche die Übertragung von DMX bis zu 300 m zulassen.
Belegung der Kat - Kabel gemäss USITT:
1 = Data 1+
2 = Data 1 -
3 = Data 2+
4 = Unbenutzt
5 = Unbenutzt
6 = Data 2-
7 = Masse (Schirm) Data 1
8 = Masse (Schirm) Data 2

Aus Sicherheitsgründen (mechanische Stabilität) werden in der Regel die Steckverbinder Neutrik - RJ45-Ethercon verwendet, da diese bühnentauglich sind.